Sonntag, 11 April 2021 15:30

Quellenweg: Hast du mich nicht gehört?!

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Mein Gott! Es regnet schon das gaaanze Wochenende! Aber das weißt du ja selbst. Denn

"..heute bist du mein Stück Himmel, der meiner Seele Weite schenkt,

der Sonne, Wolken und den Regen und meine Welt und Träume lenkt!"

Eigentlich hatte ich doch, wenn auch nicht wirklich laut, aber ...

immerhin doch so ein wenig leise, also, mehr so nur in meinem Kopf, um ein wenig Sonne zum Wandern gebeten. Hast du mich nicht gehört? Also -

Eigentlich hatte ich doch, wenn auch nicht wirklich laut, aber immerhin doch so ein wenig leise, also, mehr so nur in meinem Kopf, um ein wenig Sonne zum Wandern gebetet. Hast du mich nicht erhört?

Jetzt ist das Wochenende zu Ende und ich merke, ich bin rastlos. Irgendwie unsortiert, mit einem Hang zur Unzufriedenheit.  Normalerweise nutze ich meine freie Zeit gerne draußen in der Natur, auf vielen Wegen durch Wald und Flur. Gemeinsam mit Freunden, um einander zuzuhören und auch, um mich selbst mitzuteilen. Sehr gerne aber auch (scheinbar) alleine, mit dem Hund und dir. Dann bist du mein Zuhörer, aktiv sprechen ist ja nicht so dein Ding. Aber du schenkst mir geduldig Gehör, schickst mir Gedanken, lässt mich in mir selbst zur Ruhe kommen. So hat das Wandern in der Natur für mich einen meditativen Charakter, fördert nebenbei meine Gesundheit und bläst mir den Kopf frei. Auch wenn ich zunächst etwas müde und erschöpft gestartet bin, darf ich doch schnell erfahren, welche Energien das Wandern mit dir in mir hervorbringt. Denn

Bei dir schlägt mein Herz in Wellen, darf ich frei und wirklich sein,

luftig sprudeln meine Quellen, darf ich stark und mutig sein.

Lyric: Offenbarung (seelengrund-musik.de)

Stark und mutig kehre ich dann nach Hause zurück, den Kopf voller neuen Ideen, jeglicher Altlasten entledigt. Der Weg mit dir legt wahre Quellen in mir frei, die luftig in meinen Alltag sprudeln! Dann spüre ich um so mehr: Du bist mein Stück Himmel, der meiner Seele Weite schenkt!

Himmel

Wend ich mich deiner Sonne zu, dein Licht all Schatten von mir drang,

der Strahlen Wärme schenkt mir Ruh´, bei dir die Hoffnung atmen kann!

 

Wenn Wolken über mir aufziehn´, dein Wind bläst meine Sorgen fort,

all Unwettern kann ich entfliehn´, du bist für mich der Zufluchtsort!

 

Dann Blitz und Donner sich vermehrn´, wo Angst auf meine Zweifel traf,

ich trotz, dass die Gedanken kehrn´, in deinem Regen tanzen darf!

 

Wenn Tropfenglanz ziert die Natur und dann der Himmel wieder lacht,

bin ich der Zukunft auf der Spur, erscheint ein Regenbogen sacht...

 

Refrain:

Denn heute bist du mein Stück Himmel, der meiner Seele Weite schenkt,

der Sonne, Wolken und den Regen und meine Welt und Träume lenkt!

Text und Musik: Alexandra Heer

Also, was war heute los? Wolltest du mir nicht auch dieser Tage Gelegenheit geben, meine Quellen sprudeln zu lassen? Hast du mich nicht gehört, mein Gott ?!

Ach, du hattest mich gehört. Ja, du hast recht. Hätte die Sonne geschienen, wäre ich die ganze Zeit unterwegs gewesen. Dann hätte ich gar keine Zeit gehabt, in Ruhe aufzuräumen, zu waschen, Hörbücher zu hören, zu kochen, zu essen, zu puzzeln, zu träumen, zum Musizieren, zum Besuch bei der Familie, zum Kraulen des Hundes, zum... Mensch, was hast du mir ein tolles Wochenende geschenkt! Danke, dass ich in deinem Regen tanzen darf!

P.S. Mein persönlicher "Quellenweg" vor der Haustüre : "Quellenweg", Rundweg Bad Breisig • Wanderung » Die schönsten Touren und ... (tourenplaner-rheinland-pfalz.de)

 

 

 

 

Gelesen 652 mal Letzte Änderung am Sonntag, 11 April 2021 20:35
Alexandra Heer

Alexandra Heer hat sich mit SeelenGrund eine Heimat geschaffen, die es ihr erlaubt, neben Pädagogin und Mutter, viele verschiedene Rollen ausleben und füllen zu dürfen. Dem Texten und Komponieren ihrer Lieder geht stets eine eigene, persönliche thematische Auseinandersetzung voraus, welche sich in der musikalischen Darbietung erspüren lässt. Basierend auf einem christlichen Gottesbild setzt sie ihre irdischen Erfahrungswerte über Beziehung, Gemeinschaft, Werteverständnis in eine mögliche Kommunikationsebene zu Gott. In ihrem Blog berichtet die Sängerin über Erlebnisse, Begegnungen und Erfahrungen rund um ihre Wahlheimat "SeelenGrund".

Schreibe einen Kommentar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.