Blog

Unikate aus der Schatzkiste unseres Lebens

Samstag, 20 Februar 2021 21:12

Erinnerung: Heile, heile Segen...

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Anleitung "Segen-to-go" Anleitung "Segen-to-go" privat

...morgen gibt es Regen, übermorgen Schnee und jetzt tuts nimmer weh! ist nur eine der vielen für mich segensreichen Erinnerungen an meine Großmutter. Ebenso spüre ich die vermeintliche Schwere der riesigen, mit Federn gefüllten Bettdecken in gestärkter Weißwäsche noch auf mir lasten, mit denen sie mich in meinem Schrankbett zudeckte. Anschließend folgte ein Gute-Nacht-Kuss und ein Kreuzzeichen auf meiner Stirn. Dieses Ritual haben auch meine Eltern übernommen und auch ich habe es an meine Kinder so weiter gegeben. Gott, schütze dich! Gott, segne dich! habe ich Ihnen mit in die nächtlichen Träume oder später auf den Schulweg gegeben. Ein kleines Zeichen, das auch, wenn man selber nicht bei dem Kind sei, einer immer noch auf sie aufpassen wird. Gott wird auf dich aufpassen und sich um dich kümmern, dich auf deinem Weg begleiten. So zeigte ich meinen Kindern, dass ich sie Gott anvertraue. Sie sollten sich beschützt fühlen, sich wohl und glücklich entwickeln dürfen...

Aus ganz ähnlichen Beweggründen entstanden dann in der Vorweihnachtszeit 300 kleine Papiertetraeder, gefüllt mit Schokolade oder Stern und einem Segenswunsch. Die Besucher der offenen Kirche am Heiligen Abend Teamarbeit: GOTTesdienst anders (seelengrund-musik.de) durften sich eben diese Tetraeder als kleines Geschenk aussuchen. Zunächst beabsichtigte das Team von GOTTesdienst anders mit diesen kleinen Geschenken den Besuchern ein Freude machen zu können, eine kleine Überraschung bereiten zu dürfen. Aber es war auch eine kleine Erinnerung für Jeden, dass da noch Jemand ist, der auf dich aufpasst, der dich auf all deinen Wegen begleitet.

Einen Segen-to-go hatte ich mir aufbewahrt, um mich daran zu erinnern, dass ich diesen Artikel schreiben wollte. Weil es eine so einfache, kostengünstige und doch so wirkungsvolle Aktion war, die bestimmt noch viele andere Nacheiferer findet. 

Mein Segenswusch (weiter unten im Bild) lautet:

Nimm dir Zeit zum Träumen, das ist der Weg zu den Sternen.

Nimm dir Zeit zum Nachdenken, das ist die Quelle der Klarheit.

Nimm dir Zeit zum Leben, das ist der Reichtum des Lebens.

Nimm dir Zeit zum freundlich sein. Gott sei neben dir, wenn du unsicher bist. Das ist das Tor zum Glück.

 

Gelesen 583 mal Letzte Änderung am Sonntag, 21 Februar 2021 19:40
Alexandra Heer

Alexandra Heer hat sich mit SeelenGrund eine Heimat geschaffen, die es ihr erlaubt, neben Pädagogin und Mutter, viele verschiedene Rollen ausleben und füllen zu dürfen. Dem Texten und Komponieren ihrer Lieder geht stets eine eigene, persönliche thematische Auseinandersetzung voraus, welche sich in der musikalischen Darbietung erspüren lässt. Basierend auf einem christlichen Gottesbild setzt sie ihre irdischen Erfahrungswerte über Beziehung, Gemeinschaft, Werteverständnis in eine mögliche Kommunikationsebene zu Gott. In ihrem Blog berichtet die Sängerin über Erlebnisse, Begegnungen und Erfahrungen rund um ihre Wahlheimat "SeelenGrund".

Schreibe einen Kommentar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.